Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

Impfstoff-Labor

Bei Kälbern kommt es in den ersten Lebenswochen nicht selten zu schwer stillbaren Durchfällen. Für dieses Geschehen ist unter anderem das Darmbakterium Escherichia (E.) coli verantwortlich. In unserem Impfstofflabor werden diese Bakterien, z.B. aus Kotproben erkrankter Kälber, isoliert. Diese gewonnenen Bakterienisolate dienen zur Herstellung von bestandsspezifischen Kälberimpfstoffen, die abgetötete Bakterien enthalten. Bei diesen Inaktivatimpfstoffen handelt es sich um sogenannte Oralvakzinen, d.h. sie werden den Tieren in den ersten zehn Lebenstagen über die Tränke verabreicht. Einmal sichergestellte Bakterienisolate werden im Labor archiviert und stehen für eventuelle Nachbestellungen von Impfstoff zur Verfügung. Die Impfung stellt eine prophylaktische Maßnahme mit geringen Kostenaufwand dar und dient sowohl dem Erhalt der Tiergesundheit, als auch zum Leistungserhalt.

Ansprechpartner:
 

Dr. Armin Gangl
Fachtierarzt für Mikrobiologie

Tel.: 089/9091 - 311
Email:   


Dr. Magdalena Schumacher
Tierärztin

Tel.: 089/9091 - 312
Email: