Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

‹‹ zurück zur Artikelübersicht

Untersuchungen zum Auftreten der Proliferativen Nierenerkrankung (PKD) in Teichwirtschaften Schwabens und Oberbayerns im Jahr 2011

Datum: Dezember 2011   Autor: P. Scheinert, P. Steinbauer

Die Proliferative Nierenerkrankung der Salmoniden(engl.
proliferative kidney disease, PKD) ist eine Parasitose, die durch Vergrößerung der Nieren, Bauchschwellung, Dunkelverfärbung, Anämie und Glotzaugen(Exophthalmus) gekennzeichnet ist. Die PKD wird von dem Endoparasiten
Tetracapsuloides bryosalmonae (Myxozoa) verursacht, der vorwiegend in der Niere parasitiert. Am stärksten betroffen sind Bach- und Regenbogenforellen, aber auch bei Saiblingen, Äschen, Lachsen und Hechten wurde die
Krankheit nachgewiesen. Zum Beitrag