Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

‹‹ zurück zur Artikelübersicht

Fütterung & Stoffwechsel

Datum: 2017   Autor: Rindergesundheitsdienst

Beiträge über Fütterung und Stoffwechselerkrankungen bei Milchrindern.


Gefahr für die Milchkuh. 2017. Eine subklinische Ketose hat erhebliche Auswirkungen auf die Leistung und Gesundheit der Kuh. 40 Prozent der Tiere in einem Bestand und mehr können davon betroffen sein. Es lohnt sich also früh auf Alarmsignale zu achten.Quelle: Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt 1/2017

Myoktoxine in Futtermitteln. 2016. Im Mykotoxinlabor des Tiergesundheitsdienstes Bayern sind in den letzten zwei Monaten (Juli und August 2016)deutlich mehr untersuchte Proben mit Desoxynivalenol (DON; >0,1mg/kg) und Zearalenon (ZON) belastet. Außerdem wurden auffallend erhöhte Mykotoxingehalte (>1mg/kg DON; >0,05mg/kg ZON) in Weizen- und Gersten-Proben gefunden.


Mykotoxine in der Maisernte 2014 - Gefahr für die Tiergesundheit. 2015. Die 2014 Maisernte ist in vielen Teilen Bayerns sehr stark mit den Mykotoxinen Desoxynivalenol (DON) und Zearalenon (ZON) belastet. Durch die ungünstigen Witterungsbedingungen vor und während der Ernte 2014 ist der Befall mit Feldpilzen stark erhöht. Dies führt zur stark vermehrten Bildung von Mykotoxinen in Maisfutterarten wie Corn-Crob-Mix (CCM), Körnermais und auch Maiskornsilagen. Autor: A. Steinhoff-Ooster