Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

Einführung und Geschichte

Der Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. (TGD) wurde als Selbsthilfeeinrichtung der bayerischen Landwirtschaft im Jahre 1969 gegründet. Mitglieder des Vereins sind die auf Landesebene tätigen Zusammenschlüsse auf dem Gebiet der Tierzucht und der Tierproduktion.

Die Anfänge des Tiergesundheitdienstes reichen bis in das Jahr 1920 zurück, als Schafzüchter begannen, ein Verfahren zur Bekämpfung der Schafräude zu organisieren. 1936 wurde der Geflügelgesundheitsdienst geschaffen, um verlustreiche seuchenhafte Geflügelkrankheiten zu bekämpfen. Ein entscheidender Impuls für die weitere Entwicklung und - wenn man so will - die Geburtsstunde des heutigen Tiergesundheitsdienstes war die Gründung des Rindergesundheitsdienstes am 24. Oktober 1949. Im Jahre 1953 folgte der Kleintiergesundheitsdienst, 1958 der Schweinegesundheitsdienst und 1960 der Schafgesundheitsdienst.

Nach Fertigstellung des zentralen Instituts- und Verwaltungsgebäudes in Grub bei München wurden die bisher nach Tiergattungen getrennten vier Gesundheitsdienste im Januar 1971 zu einer gemeinsamen Organisation, dem Tiergesundheitsdienst Bayern e.V., zusammengefaßt. In dieser Zeit erfolgte auch die Gründung des Fischgesundheitsdienstes. 1975 wurde der Pferdegesundheitsdienst eingerichtet.

Eine ausführliche Übersicht über den Tiergesundheitsdienst Bayern und seine Geschichte finden Sie auch in unserer interaktiven Broschüre.