Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

Ziele und Aufgaben

Die Ziele und Aufgaben des TGD leiten sich aus der Satzung ab:

§2 (1) Der Verein dient der Förderung und Sicherung der Tiergesundheit, insbesondere im Interesse der Erzeugung gesundheitlich einwandfreier vom Tier stammender Nahrungsmittel. Zur Erfüllung dieses Zweckes bedient sich der Verein eigenen Personals und eigener Einrichtungen.

Der TGD unterhält ein zentrales Institut in Grub und ein Netz von neun über Bayern verteilten Dienststellen. Die Arbeit wird von einem Team von 76 Tierärzten, einem Lebensmittelchemiker, zwei Biologen und einem Agraringenieur, 136 technischen Angestellten, 72 Verwaltungsangestellten und 8 Auszubildende geleistet (Stand: 2012). Die fachliche Aufgliederung entspricht den Erfordernissen der Praxis, mit Arbeitsschwerpunkten in der Rinder-, Schweine- und Geflügelerzeugung, sowie in der Schaf-, Fisch- und Pferdehaltung.

Der Tiergesundheitsdienst Bayern ist ein eingetragener Verein. Zu seinen Vereinsorganen gehören:

     1.    Der Vorstand,
     2.    der Landesausschuß,
     3.    der regionale Beirat,
     4.    die Mitgliederversammlung.

Darüberhinaus existiert ein Fachausschuss für die Tiergattung Schaf.

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, Herrn Walter Heidl, seinem Stellvertreter, Herrn Karl Kreß, sowie dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied und tierärztlichen Leiter, Herrn Dr. Andreas Randt.

Der Landesausschuß setzt sich aus Mitgliedern des Vorstandes, den Vorsitzenden der Fachausschüsse sowie dem Leiter der Bayerischen Tierseuchenkasse zusammen.

Die regionalen Beiräte haben bei jeder Geschäftsstelle bis zu 10 Mitglieder.